• Home
  • Geschichte über Eier

Ihre Eier lassen sich nicht schälen?

Kennen Sie das Problem, Sie kochen sich Eier ab, möchten diese schälen und das Eiweiß
bleibt an der Schale hängen?
In diesem Fall sind die Eier einfach zu frisch. Das Ei entfaltet seinen vollen Geschmack
nach ca. 10 Tagen.
Lassen Sie Ihre Eier an einem kühlen Ort (Speisekammer, Keller) ein paar Tage stehen.
Sie werden sehen, dann klappt es auch mit dem Schälen.

Das Märchen vom bösen Eier-Cholesterin

Jeden Tag ein Ei, jeden Tag ein schlechtes Gewissen. Nicht nötig, denn dass Eier den
Cholesterinspiegel gefährlich erhöhen, ist einer jener Mythen, die so haltbar sind wie der
vom Spinat und den Muskeln. Die Sorge ist bei einem gesunden Menschen völlig
unbegründet. Eier enthalten viel Cholesterin, richtig ist auch, dass zu
viel Cholesterin Herz und Gefäße belastet. Aber entscheidend ist, dass Eier sich eben
nicht auf den Cholesterinspiegel niederschlagen.
Cholesterin ist ein lebenswichtiger Stoff. Der Organismus stellt ihn selber in großen
Mengen her. Kommt dieser Stoff von außen, durch ein kräftiges Frühstück etwa, in den
Körper, drosselt der Organismus die Eigenproduktion. Offenbar bilden die Darmzellen
eine Art undurchlässigen Filter. Professor Bruce Griffin von der University of Surrey: 
"Es gibt keinen Nachweis, dass sich häufiger Eierverzehr schlecht auf die Herzgesund-
heit auswirkt."
Eier sind gesund, haben viel Vitamin D, B und K, Mineralstoffe und Jod – das alles hat
jeder Körper zwingend nötig. Außerdem findet sich reichlich Eiweiß im Ei – das macht
satt und hilft den Schlankbewussten.

Quelle: Welt online 30.03.2009 Autor: Elke Bodderas

Der Frischetest

Liegt ein Ei schon länger im Kühlschrank und man will das Alter bestimmen, macht man
die Aufschlagprobe. Schlagen Sie das Ei auf und lassen Sie es in der Schale oder in einen
Teller laufen. Ist das Ei frisch, so befindet sich der Eidotter fast in der Mitte des dick-
flüssigen Eiklars, das einen Ring um das stark gewölbte Eigelb bildet.
Oder machen Sie den Schwimmtest.
Füllen Sie ein Gefäß voll mit Wasser. Legen Sie das Ei in den Behälter. Liegt das Ei auf dem Boden,
so ist es frisch. Ist das Ei bereits älter, stellt es sich leicht schräg mit dem abgeflachten Ende
nach oben. Bei einem ganz alten Ei schwimmt es an der Waseroberfläche.

braune Eier – weiße Eier

Oft werden wir von unseren Kunden gefragt, warum es eigentlich weiße und braune Eier
gibt. Dabei ist die Antwort ganz einfach.
Im Allgemeinen legen weiße Hühner weiße Eier und braune Hühner braune Eier.
Es kann aber passieren, dass auch ein weißes Huhn ein braunes Ei legt. Dies geschieht,
wenn ein weißes Huhn ein rotes bzw. braunes Ohrläppchen hat.
Egal ob weißes oder braunes Ei, der Geschmack bleibt immer gleich, die jeweilige Farbe
hat auch nichts mit der Haltungsform zu tun.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung.